Energiemanagement-Trends 2020: Monitoren ist zu wenig

Emsyst-Vertriebsleiter Hartmut Henzler von der Firma Riempp sieht Energiemanagementsysteme (EMS) in der Lage, ganze Unternehmen zu digitalisieren. EMS-Nutzeroberflächen seien inzwischen wie Dashboards aufgebaut und können bedarfsorientiert zusammengestellt werden. Verbräuche wie Strom, Gas, Wasser, Wärme, Kälte und auch CO2-Emissionen sind somit schnell lesbar und „intuitiv bedienbar“, wie Prof. Alexander Sauer erklärt. Damit liefern EMS die Basis…